Menu
Menü
X

„Mehr als Du läufst!“

Interreligiöse Staffeln beim Marathon setzen Zeichen

Läufergruppe mit grünen Trikots

Gemeinsamer Zieleinlauf der Interkulturellen Staffel.

Beim Frankfurt-Marathon am letzten Oktober-Sonntag waren auch vier interreligiöse Staffeln für Frieden und Verständigung am Start! Wie schon in den vergangenen Jahren fanden sich Sikhs, Bahai, Buddhisten, Katholische und Evangelische Christen und auch ein blinder Läufer marokkanischer Herkunft zusammen.

Alle Läuferinnen und Läufer haben den Lauf trotz schwieriger Wetter-Verhältnisse geschafft. Sie trafen sich etwa einen Kilometer vor dem Ziel und konnten unbeschwert gemeinsam einlaufen. Ein tolles Erlebnis und ein gutes Zeichen für die vielfältige Gesellschaft der Gegenwart. Verabredungen für das kommende Jahr sind bereits getroffen.

Ökumenischer Gottesdienst

Am Vorabend hatten ca. 130 Teilnehmende den Gottesdienst besucht, der unter dem Motto „Mehr als du läufst!“ stand. Erstmals zeichnete Pfarrer Dr. Peter Noss, Referent für Ökumene und interreligiösen Dialog in der Wetterau, für die Organisation verantwortlich. Er ist der Nachfolger von Tony Jung-Hankel, dessen Tochter Phyllis die Staffeln organisiert hat. Gemeinsam mit Gabriele Braun vom katholischen Punctum in der Innenstadt gestaltete er die Liturgie. Dekan Ulrich Reichard aus Weilburg predigte über das Thema Inklusion als einem Leitmotiv für Kirche und Gesellschaft. Niemand ist ausgegrenzt, was die Erfahrung eines gemeinsamen Laufes lehren kann.

Von Peter Noss

 

 


top