Menu
Menü
X
30.03.2022 eöa

Besuch des Kirchenkaffees in Wallau

Kirchenkaffee in Wallau! Nach dem Gottesdienst, in dem die Pröpstin über den Trost predigen durfte, gab es noch ein sehr lebendiges Gespräch mit Kaffee in der schönen Frühlingssonne. Gemeinsam mit den anwesenden Gemeindegliedern sprach Pröpstin Bertram-Schäfer über Nachbarschaftsräume und über die Veränderungen unserer Kirche in den nächsten Jahren. Vielen Dank für die Gespräche und die Gemeinschaft in Ihrer Kirchengemeinde!

16.03.2022 eöa

125. Bergmannsgottesdienst in Siegbach-Eisemroth.

In diesem Jubiläumsgottesdienst haben die Gemeinde und Pröpstin Bertram-Schäfer gemeinsam für den Frieden gebetet. Vielen Dank für die Gemeinschaft und den gemeinsamen Gottesdienst!

06.12.2021 eöa

Ordination von Yannik Steffens

Am 5.12.2021 war die Ordination von Yannik Steffens in Hachenburg. Herzlichen Glückwunsch, lieber Yannik Steffens, bleiben Sie behütet!
08.11.2021 eöa

Verleihung des Leonore Preises

Verleihung des Leonore Preises: Beeindruckende Preisträgerinnen! Pröpstin Bertram-Schäfer durfte dabei sein und ein Grußwort sprechen. Herzlichen Glückwunsch!

02.11.2021 eöa

„Beindruckendes Engagement und Gottvertrauen“

Gladenbach. „Gebraucht tut's auch!" Das ist das Motto des Secondhand-Ladens in der Gladenbacher Marktstraße 7, den die Pröpstin für Nord-Nassau, Pfarrerin Sabine Bertram-Schäfer, jetzt besucht hat. Über 30 Ehrenamtliche bieten hier auf mehr als 200 Quadratmetern bezahlbare und aktuelle Mode für Frauen, Männer und Kinder an, erfuhr die Theologin, die seit Anfang des Jahres im Amt ist. Der Weltladen und das „Café Fair“ waren weitere Stationen ihres Besuchs in Gladenbach.

07.09.2021 ip

Ruhestandsversetzung von Pfarrerin Ursula Jakob in Montabaur

Pfarrerin Ursula Jakob wurde am 5. September 2021 im Gottesdienst in der Pauluskirche zu Montabaur in den Ruhestand verabschiedet. Die Pröpstin sprach ihr Gottes Segen zu und dankte ihr im Namen der Kirchenleitung für ihre Dienste als Pfarrerin und Dekanin, für ihre Seelsorge, ihr Engagement und auch für die Lebenszeit, die sie ihrer Kirche geschenkt hat. Möge Gottes Segen sie in ihrem neuen Lebensabschnitt begleiten!

07.09.2021 ip

Begegnungstag am 04.09.2021 im Ev. Dekanat Biedenkopf-Gladenbach

Wie wichtig Vernetzung in die Gesellschaft hinein für das Dekanat und die Kirchengemeinden ist, war ein Ergebnis des Begegnungstages im Dekanat Biedenkopf und Gladenbach. Die hauptamtlichen Mitarbeiter*innen waren im Gespräch mit Menschen aus der Region, die in den Kirchengemeinden, der Diakonie, der Ökumene, der Politik und Wirtschaft unterwegs sind. Ein zweites wichtiges Thema waren die Nachbarschaftsräume der Kirchengemeinden. Auch hier ist der Blick über den Tellerrand und die Vernetzung das Ziel. Dekan Andreas Friedrich und Landrat Wolfgang Schuster waren sich einig, dass ein gutes Miteinander für uns alle ein Gewinn ist. Es war ein sehr schöner und gelungener Begegnungstag. Alle waren erfüllt mit vielen neuen Gedanken und Ideen. Danke für das große Engagement und die Zeit, um über die Zukunft unserer Kirche nachzudenken

01.09.2021 ip

Gottesdienste in Oberhörlen (28.08.2021) und Breitscheid (29.08.2021)

Über Gottes Weite, die uns neue Perspektiven aufzeigt, hat die Pröpstin am vergangenen Wochenende in Oberhörlen und Breitscheid gepredigt. Dabei war der Psalm 36 Vers 6 die Grundlage. "Herr, deine Güte reicht so weit der Himmel ist, und deine Wahrheit so weit die Wolken gehen." Gottes Güte und Treue zu spüren und zu teilen auch über Kirchengemeindegrenzen hinweg, stärkt uns als Kirche.

Beides waren Gottesdienste mit mehreren Kirchengemeinden, die sich auf den Weg gemacht haben, um sich zu begegnen. Wie bereichernd diese Begegnungen sind, konnte man im Gespräch nach den Gottesdiensten erfahren. Auf die Weite Gottes hinzuweisen und Begegnungen zu unterstützen, sieht die Pröpstin -mehr denn je- als Aufgabe der Kirche an. Solche Begegnungs-, Begeisterungs- und Beteiligungsräume zu schaffen und eine so veränderte Kirche mitgestalten zu dürfen, darauf freue sie sich, sagte sie.

 

26.08.2021 ip

Antrittsbesuch am 22.07.2021 bei Landrätin Kirsten Fründt im Landratsamt in Marburg

Den Antrittsbesuch bei Landrätin Kirsten Fründt und dem Erstem Kreisbeigeordneten Marian Zachow konnte Pröpstin Sabine Bertram-Schäfer mit der Teilnahme an einer Gedenkveranstaltung zur Anteilnahme mit den Opfern der Hochwasser-Katastrophe verbinden. Die Landrätin lud sie spontan ein, einige Worte zu den Mitarbeitenden der Kreisverwaltung zu sprechen. Neben anteilnehmenden Gedanken an die Opfer und den Dank an alle Helfer*innen auch aus unseren Landkreisen verwies sie auf die Andachten am kommenden Freitag und das Glockengeläut um 18 Uhr. Sie erinnerte, dass trotzt aller Trauer und Verzweiflung Gott an unserer Seite steht und keinen Menschen aus seiner Hand lässt. In aller Zerstörung und im tiefsten Schlamm sei Gott zu finden. In dem Gespräch vor der Gedenkveranstaltung ging es auch um den ländlichen Raum. Frau Fründt betonte, dass der Zusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung in den Dörfern und Kleinstädten besonders stark sei. Dem stimmte die Pröpstin zu.

top